Dieser Beitrag wir regelmäßig mit neuen Lösungen und Informationen aktualisiert:
28.7.2021: Hinzugefügt: Clever PV

1.8.2021: Hinzugefügt: Tibber

Wir haben uns aus verschiedenen Gründen für die Easee Home Wallbox entschieden. Diese bietet für das Überschussladen u.A. eine 1/3 Phasenumschaltung, so dass man auch mit kleinen Strömen laden kann und somit mehr Sonnenstrom fürs Laden beziehen kann.

Es gibt ein paar 3rd Party Anbieter, die stand heute ein Überschussladen mit der Easee Home ermöglichen, sowie die Easee eigene Lösung:

Hersteller/ProduktCloud/LokalKostenLinkAbfrageintervallSensoren/Wechselrichter
EV AutochargeCloudkostenfrei / SMA 3 EUR/Monathttps://www.ev-autocharge.com10 minPowerfox, E3DC, Huawei, SolarEdge, Fronius, Victron Energy, Tesla Powerwall, Discovergy, smart-me, Shelly
evcc.ioLokalkostenfreihttps://evcc.io/10 sekDiscovergy, Eastron SDM, KOSTAL, SMA, vzlogger, E3DC, Fronius, Kaco, SolarEdge, SolarLog, sonnen, Tesla PowerWall
SolarmanagerLokal & Cloudca 1000 EURhttps://www.solarmanager.ch?Viele unterstützte Geräte
Clever PVCloudkostenfreihttps://clever-pv.com/15 sekpowerfox, Fronius, Shelly, Discovergy
TibberCloudAls Teil des Stromtarifs kostenfreiTibber Smart Charging?Kompatible Wechselrichter, Discovergy

EV Autocharge (online)

Dies ist ein Online Service, welcher alle notwendigen Komponenten in einem Online Portal verbindet und dann automatisiert den PV Überschuss in ein angeschlossen E-Auto laden kann. Es werden verschiedenste Wechselrichter, Batteriesysteme und Wallboxen unterstützt. Aktuell ist der Service an sich kostenfrei, jedoch kostet die Anbindung von SMA Wechselrichtern derzeit 3 EUR/Monat. Mehr dazu auf https://www.ev-autocharge.com

evcc.io (lokal)

EVCC ist eine Open Source Projekt von Michael Geers. Mit EVCC ist es möglich Wechselrichter, Batterie und Wallbox zu verbinden, um eine PV Überschussladung zu ermöglichen. Es werden viele verschiedene Modelle unterstützt und es kommen immer mehr dazu. Für die Unterstützung der Easee Home muss man eine kleine Spende an den Entwickler abgeben. Ansonsten ist das Projekt kostenfrei. Die Inbetriebnahme auf z.B. einem Raspberry Pi erfordert etwas Know-How, ist aber auf der Website gut beschrieben. https://evcc.io/

Solarmanager (lokal/online)

Der Solarmanager ist eine kommerzielle Lösung aus der Schweiz, die in Form einer kleinen Box (Raspberry Pi) in Verbindung mit einer App und Cloud genutzt werden kann. Inbetriebnahme und UI sind sehr schön aufbereitet und bieten auch historische Daten. Einzig der Preis in höhe von knapp 1000 EUR ist etwas hoch. https://www.solarmanager.ch

Clever PV

Als reine online Plattform bietet auch die Lösung “Clever PV” aktuell kostenfrei die Möglichkeit PV Überschussladung für die Easee zu ermöglichen. Aktuell ist die Unterstützung für Sensoren und Wechselrichter aber noch sehr eingeschränkt. Vielleicht kommt da aber in der Zukunft ja mehr. https://clever-pv.com/

Tibber Solar Smart Charging

Der Stromanbieter Tibber hat ebenfalls das Thema Überschussladen in seinen Service integriert. In Verbindung mit einer Easse Wallbox, einem kompatiblen Wechselrichter oder einem Discovergy Zähler kann man seinen Solarstrom über Tibber gesteuert ins Auto laden. https://tibber.com/de/magazine/power-hacks/solar-smart-charging

Weitere Möglichkeiten

Es gibt darüber hinaus noch weitere selbstentwickelte Optionen über openHAB, ioBroker oder Assistant:

Easee Home mit SolarEdge und OpenHab: https://heikeundstefanbauenihrtraumhaus.wordpress.com/2021/07/04/easee-home-wallbox-uberschussladen-mit-der-solaranlage

Easee Equalizer

Die Easee Home selbst hat keine Intelligenz für das Überschussladen und benötigt somit eine weitere Komponente für die Steuerung. Easee selbst ist drauf und dran den Easee Equalizer in Deutschland zu veröffentlichen. Mit der derzeit in anderen Ländern verfügbaren Version ist ein Überschussladen nach unserem Stand nicht möglich. Aber genaueres wird man wissen, wenn er dann auch bei uns verfügbar ist. Außerdem benötigt dieser einen HAN Port, der aktuell noch nicht an vielen Zählern zu finden ist.

Von admin